Nachhaltigkeit & Landwirtschaft – Zukunft gemeinsam gestalten

Fünf Jugendverbände aus ganz Bayern haben sich zusammengefunden, um über Themen zu sprechen, die uns alle täglich bewegen: Nachhaltigkeit und Landwirtschaft!

Weite Teile der Gesellschaft stellen inzwischen umfangreiche Anforderungen in den Bereichen Klimaschutz und Erhalt der Artenvielfalt. Gleichzeitig fühlen sich große Teile der Landwirtschaft unverstanden, finden ihre Notwendigkeiten und Bedürfnisse nicht wieder in der öffentlichen Diskussion. Die heutige Landwirtschaft muss im Spannungsfeld zwischen Naturschutz, Regulierungen und EU-Subventionsrahmen erfolgreich wirtschaften können.

In dieser Situation können junge Erwachsene aus verschiedenen Teilen der Gesellschaft durch Austausch und konstruktiven Dialog zu einer Verständigung beitragen.

Beteiligte Verbände:

Das Projekt wird vom Bayerischen Jugendring unterstützt.

In Tagesformaten, die von jungen Menschen für junge Menschen geplant und organisiert werden, beschäftigen sich Interessierte mit ausgewählten Themenbereichen. Sie lernen verschiedene Positionen und Interessen kennen und kommen bei Betriebsbesichtigungen und Exkursionen ins Gespräch.

Infos zu den bisherigen Veranstaltungen:

  1. Freitag, 11. August: Landwirtschaft und Klima in Freising
  2. Samstag, 16. September: Lebensmittelverschwendung in Thalmässing
  3. Freitag, 13.Oktober: Tierhaltung in Triesdorf
  4. Sonntag, 26. November: Landwirtschaft sichern in Fürth

Weitere Veranstaltungen folgen in den kommenden Wochen und Monaten. Wir informieren via Instagram und über diese Seite. Bleibt dran.

Landwirtschaft & Klima in Freising

Am 11.August waren wir einen Tag in Freising und haben uns zum Thema „Landwirtschaft und Klima“ einen Fachvortrag an der LfL (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft) angehört. Bei der anschließenden Betriebsbesichtigung eines Naturlandbetriebs im Umland von Freising, konnten wir uns dann ganz konkret ein Bild von ökologischem Landbau machen.

Am 16.September waren wir in der Nähe von Thalmässing und haben uns auf einem Demeterbetrieb mit der Vermeidung von Lebensmittelverschwendung beschäftigt. Nach der eigentlichen Ernte waren wir noch einmal auf dem Feld unterwegs, haben „Reste“ zusammengesammelt und anschließend gemeinsam gekocht. Beim Kochen und Essen entstehen die besten Gespräche.

Am 13.Oktober ging es in Triesdorf um das Thema Tierhaltung. Hier haben wir das „Milchgewinnungszentrum“, also den Milchvieh-Stall, besucht und viel über die technischen Möglichkeiten der Landwirtschaft gelernt. Nachmittags gab es dann noch einen spannenden Vortrag zum Thema Tiergesundheit und artgerechte Tierhaltung. Anschließend wurde kritisch über den Konsum tierischer Produkte diskutiert.

Am 26.November waren wir in Fürth und haben uns beim Thema „Landwirtschaft sichern“ mit der sozialen Seite der Landwirtschaft beschäftigt. Hier ging es unter anderem um die (häufig negative) Wahrnehmung der Landwirtschaft in den Medien und mangelnde Bildungsangebote a lá „Wie, Kühe sind gar nicht lila?“ usw. Bei der nachfolgenden Kleingruppenarbeit wurde darüber diskutiert, was wir Verbände tun können, um diese Situation zu verbessern.